Wer wir sind

Wir sind ein Pflegedienst, der sich auf die Bedürfnisse von Menschen spezialisiert hat, die intensivpflegerisch betreut werden müssen.

mehr erfahren...

Bundesweit zu finden

Im Verbund vernetzt mit der AGV Thüringen und unseren Standorten in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein- Westfalen.

Unsere Standorte...

Intensivpflege zu Hause

Intensivpflege zu Hause gibt Ihnen ein selbstbestimmtes, würdevolles und auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Leben zurück. Die optimale und ganzheitliche Versorgung, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Wen wir betreuen

Für eine Vielzahl von Krankheitsbilder kommt die außerklinische Intensivpflege in Frage, etwa bei einem Schädel-Hirn-Trauma, nach einem Schlaganfall oder bei Tumor-Erkrankungen.

Wie funktioniert das alles?

In der Regel werden Sie während des Klinikaufenthaltes vom Sozialdienst begleitet, der mit Ihnen die Möglichkeiten der Versorgung und Finanzierung bespricht. Wenn Sie sich für unseren Pflegedienst entscheiden, werden wir kontaktiert und unternehmen gemeinsam mit Ihnen alle weiteren Schritte.

Außerklinische Intensivpflege Ein kurzer Einblick in den Ablauf.

In der Regel werden Sie während des Klinikaufenthaltes von dem Sozialdienst begleitet und emotional unterstützt. Stellt der behandelnde Arzt fest, dass Sie, bzw. Ihr Angehöriger stabil genug ist, um in die Häuslichkeit entlassen zu werden, findet ein Besprechungstermin mit dem Sozialdienst/ Entlassungsmanagement statt, indem mit Ihnen zusammen die Möglichkeiten der Versorgung und Finanzierung besprochen werden.

Wenn Sie sich für unseren Pflegedienst entscheiden, werden wir kontaktiert. Wir vereinbaren mit der Station und Ihnen zusammen einen Termin direkt in der Klinik.

Individuelle Beratung- Als nächstes schauen wir uns Ihre räumliche Situation an, um mit Ihnen zusammen die Beste und für alle angenehmste Einrichtung der Hilfsmittel ect. zu planen. Ebenso besprechen wir die weitere hausärztliche und therapeutische Versorgung, um einen reibungslosen Übergang in die Häuslichkeit zu ermöglichen.

Nun müssen alle Formalitäten geklärt werden zur Finanzierung und Hilfsmittelversorgung. Wir klären den Versorgungsbedarf ab und beantragen die Kostenübernahme bei der Krankenkasse. Hierzu wird eine Verordnung häusliche Krankenpflege benötigt, welche der behandelnde Arzt ausstellt. Diese muss von Ihnen unterschrieben werden und wird dann von uns bei der Krankenkasse eingereicht. Gleichzeitig hat sich der Hilfsmittellieferant ein Bild der benötigten Hilfsmittel gemacht und stellt alles zur Verfügung was benötigt wird.

Wenn alles bereit ist und die Kosten geklärt sind und ebenso die Hilfsmittel bereit stehen, können Sie mit Ihrem Angehörigen nach Hause gehen.

Wir unterstützen Sie mit dem gesamten Team und übernehmen die komplette Organisation, natürlich immer in Absprache mit Ihnen.

Unsere MDK-geprüfte Qualität:
geprüfte Qualität des ambulanten Pflegedienstes